Anfrage

GSL - Langsamlaufende Beistellmühlen

Schneidmühlen

Die langsamlaufenden Beistellmühlen der GSL Baureihe werden hauptsächlich im Spritzguss- und Blasform- bereich zur Inline-Zerkleinerung von Angüssen und fehlerhaften Teilen eingesetzt. Durch verschiedene Trichter- und Absaugsysteme lassen sich die Maschinen flexibel in vorhandene Installationen einbauen.

GSL 180
Für die Zerkleinerung von Angüssen aus dem Spritzguss- und Blasformbereich
GSL 300
Eignen sich auch als Zentralmühlen für geringere Durchsatzmengen

Highlights der GSL Baureihe:

  • Geräuscharm durch niedrige Drehzahl des Rotors, Schrägschnitt und schallgeschützten Trichter in mehrlagiger Sandwich-Bauweise
  • Kraftvoller und effizienter Antrieb dank Markengetriebe
  • Einfache Wartung, Reinigung und Messerwechsel

Technische Details

Spezialmesser erübrigen Einstellarbeit

Der Rotor ist mit Spezialmessern bestückt. Durch die Krümmung der Rotormesser im Schneidkreis bleibt der erforderliche Schnittspalt auch nach dem Nachschleifen erhalten. Lästige Einstellarbeit entfällt. Die Stillstandszeiten beim Messerwechsel reduzieren sich erheblich. Die Stator- oder Gegenmesser der GSL-Baureihe sind vierfach wendbar und können nachgeschliffen werden.

Stabiles Rotorsystem

Die Rotorwelle ist beidseitig gelagert. Der Wellendurchmesser des Rotors ist aufgrund des Baukastensystems für die größte Rotorbreite ausgelegt. Durch die versetzt angeordneten Messer wird nie auf der gesamten Breite geschnitten und es wird weniger Kraft benötigt.

Quick-Snap-System

Das bewährte Quick-Snap-System ermöglicht ein schnelles Abnehmen der geteilten Frontplatte ohne Werkzeug. Dies erlaubt eine einfache Reinigung der Mühle bei Material- oder Farbwechseln. Beim Abnehmen der geteilten Frontplatte wird die Schneidmühle über einen Sicherheitsendschalter abgeschaltet. Das vordere Rotorlager bleibt mit dem oberen Teil der Frontplatte stehen und der Zugang zum Rotor und Sieb ist frei.

Trichter in Sandwich Bauweise

Die Trichter der GSL Baureihe sind in einer ultraleichten, mehrschichtigen Sandwich-Bauweise konstruiert. Dies sorgt für eine sehr gute Schallreduktion bei geringem Gewicht. Die Standardtrichter eignen sich sowohl zur manuellen sowie zur automatischen Beschickung. Für besondere Anwendungen werden kundenspezifische Trichter angeboten.


Langsamlaufende Beistellmühle GSL 180

GSL 180

Die langsamlaufenden Beistellmühlen der GSL 180 Baureihe verfügen über einen geschlossenen Rotor mit 180 mm Durchmesser. Die Maschinen sind in Arbeitsbreiten von 120 mm bis 430 mm erhältlich.
Der Rotor besteht aus einzelnen Scheiben, die durch einen überdimensionierten Antriebsschaft direkt mit dem Stirnradgetriebe verbunden sind. Dies ermöglicht eine effiziente und wartungsarme Kraftübertragung.
Das zu zerkleinernde Material kann von Hand, mittels Förderbandes oder Roboter über einen großzügig dimensionierten schallgeschützen Trichter in Sandwich-Bauweise aufgegeben werden. Standardmäßig ist die Mühle auf einem niedrigen Grundgestell auf Lenkrollen montiert. Die Entleerung der Mühle erfolgt über eine unter dem Sieb eingeschobene Absaugwanne mit einem Rohranschluss für einen Saugförderer.

Anwendungen

Die langsamlaufenden Beistellmühlen der GSL 180 Baureihe wurden
speziell für die Zerkleinerung von Angüssen aus dem Spritzguss- und Blasformbereich entwickelt. Durch die einfache Zugänglichkeit können Farb- und Materialwechsel schnell durchgeführt werden. Die niedrige Rotorgeschwindigkeit erlaubt des Weiteren das Verarbeiten von weichen sowie harten Materialien und sichert eine gute Materialqualität mit geringem Staubanteil.

Download Datenblatt GSL 180


Langsamlaufende Beistellmühle GSL 300

GSL 300

Die langsamlaufenden Beistellmühlen der GSL 300 Baureihe verfügen über einen Rotordurchmesser von 300 mm und Arbeitsbreiten von 400 mm, 600 mm und 800 mm. Der Rotor wird direkt über einen Getriebemotor mit Kegelradgetriebe angetrieben. Dies bewirkt eine effiziente und wartungsarme Kraftübertragung und erlaubt auch das Verarbeiten anspruchsvoller Materialien.
Die geringe Rotorgeschwindigkeit sorgt für einen geringen Geräuschpegel und ein staubarmes Mahlgut. Die speziellen Rotormesser können mehrfach nachgeschliffen werden. Aufwändige Einstellarbeiten entfallen. Eine gute Zugänglichkeit für einfache und schnelle Wartungsarbeiten wird durch das Schnell-Verschluss-System „Quick Snap“ gewährleistet.
Die Materialaufgabe in die Mühle erfolgt über einen lärmreduzierenden Trichter, der in Sandwich-Bauweise ausgeführt ist. Je nach Aufgabenstellung können die Maschinen mit verschiedenen Trichtervarianten ausgestattet werden. Die Endgröße des Materials wird durch den Sieblochdurchmesser des Siebes bestimmt, das unterhalb des Schneidraumes angebracht ist, bestimmt. Das produzierte hochwertige Mahlgut wird abgesaugt oder in Säcke bzw. in Kunststoffbehälter abgefüllt.
Optional stehen niedrige und hohe Grundgestelle zur Verfügung.

Anwendungen

Die langsamlaufenden Beistellmühlen der GSL 300 Baureihe eignen sich für die Zerkleinerung von produktionsbedingtem Ausschussmaterial, wie auch für großflächige Teile oder Hohlkörper. Ein weiteres Einsatzgebiet ist der Einsatz als Zentralmühle mit kleineren Durchsatzmengen.
Die solide Konstruktion und das hohe Drehmoment der GSL 300 Baureihe ermöglichen auch die Zerkleinerung von dickwandigen Teilen.

Download Datenblatt GSL 300


Download Übersichtsprospekt
Langsamlaufende Beistellmühlen